U N F O T O G E N

 

Ich wäre wahrscheinlich schon reich, wenn ich für jedes Mal, wenn mir jemand sagt „ich bin aber unfotogen“, einen Euro bekommen würde (okay, wahrscheinlich hätte ich erst 200,- EUR aber ein schöner Tagesausflug wäre es schon).

 

Zunächst stellt sich mir dabei die Frage, was dieses „unfotogen“ eigentlich heißen soll. Sinngemäß heißt es wohl, dass man der Meinung ist, dass man sich auf Bildern hässlich findet. Soll das heißen, dass sich die Fotografierten im wirklichen Leben attraktiver finden, als auf dem Bild? ;-)

 

Zu mir hat man letzt z. B. gesagt, ich wäre fotogen. Meine Reaktion darauf ist intuitiv zu denken, dass ich in Wirklichkeit wohl aussehen muss, wie ein Zombi 😅 Oder was soll das denn sonst ausdrücken? Dass man auf Bildern besser aussieht als in echt?? Naja, da wäre ich doch lieber unfotogen :-D

 

Viele Menschen mögen sich auf Fotos einfach nicht. Geht mir genauso – irgendwie zeigt einem das eingefrorene Bild die persönlichen optischen Mäkel so ungeschönt und deutlich.

 

„Oh gott – meine Nase! Nein - mein Doppelkinn!“

 

Aber dafür sind wir Fotografen ja da ;-) Ich bekomme eigentlich recht schnell heraus, was die Leute an sich nicht mögen; die meisten sagen es nämlich frei heraus und dann achte ich während dem Fotografieren drauf, diesen (meist eingebildeten) Makel nicht noch zu betonen und später bei der Bearbeitung vielleicht ein bisschen in die Trickkiste zu greifen ;-)

 

Außerdem ist es meiner Meinung nach auch die Aufgabe des Fotografen, den Moment zu erwischen, in dem derjenige vergisst, dass er sich selbst eigentlich für unfotogen hält. Denn das Problem an den Leuten, die sich für unfotogen halten ist, dass sie sich meist sofort verkrampfen, wenn sich eine Kamera auf sie richtet. Vielleicht ist das ja das, was man als „unfotogen“ bezeichnen sollte:

 

„plötzliche Verkrampfung im Bewusstsein des Fotografiertwerdens“.

 

 

Aber es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass es das wirklich gibt: das Unfotogen-sein. Es gibt sogar unfotogene Tiere. Aber sowohl bei Mensch als auch bei Tier kann ich sagen: es ist eher selten. Und seht es doch mal so: wenn ihr wirklich unfotogen seid, dann seid ihr wenigstens etwas ganz besonders ;-)